2G, GSM und EDGE – 3G, HSPA und UMTS – 4G und LTE: Kleine Technikkunde

Uns erreichen immer wieder Zuschriften von Lesern, die wissen möchten, was sich eigentlich hinter den Bezeichnungen 2G, GSM und EDGE, 3G, HSPA und UMTS sowie 4G und LTE verbirgt.

Dabei handelt es sich um Übertragungstechniken, die sich im Laufe der vielen Mobilfunkjahre herausgebildet haben, wobei die numerische Größe einer G-Zahl den auch für Sie als Endanwender spürbaren Fortschritt anzeigt – also 4G ist besser als 3G, und 3G ist besser als 2G.

Angezeigt wird die von Ihrem Smartphone oder Handy genutzte Technik meist am oberen Bildschirmrand des Gerätes.

2G = GSM / EDGE

Bei 2G – die technische Bezeichnung für diese Technik heißt GSM (Global System for Mobile Communication) – handelt es sich um die zweite Generation der Mobilfunknetze, die erstmals mobiles Internet ermöglichte. Die Anzeige variiert, je nach Provider, und kann z. B. G, 2G oder E lauten:

2G GSM EDGE Global System for Mobile Communication Smartphone Internet Surfen Übertragungsgeschwindigkeit

Bei einer Übertragungsgeschwindigkeit von maximal 220 Kbit/s lassen sich Mails und kleine Bilder laden. Sogenannte „WAP“-Seiten sind für diese Technik optimierte Internet-Seiten; sie sind jedoch inzwischen weitgehend vom Markt verschwunden.


EDGE (Enhanced Datarates for GSM-Evolution) bezeichnet eine nachträglich entwickelte Technik zur Erhöhung der Übertragungsraten im GSM-Netz.

3G = UMTS, HSPA und HSPA+

Bei 3G – die technische Bezeichnung für diese Technik heißt UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) – handelt es sich um die dritte Generation der Mobilfunknetze, die schnelles und angenehmes mobiles Internet erlaubt. Die Anzeige variiert, je nach Provider, und kann z. B. 3G, H oder H+ lauten:

3G UMTS Universal Mobile Telecommunications System Smartphone Internet Surfen Übertragungsgeschwindigkeit

Bei Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 14,4 Mbit/s können Sie Videos von Youtube laden und sehr schnell im Internet surfen. Auch „normale“ Web-Seiten bauen sich schnell auf.

4G = LTE

Bei 4G – die technische Bezeichnung für diese Technik heißt LTE (Long Term Evolution) – handelt es sich um die vierte Generation der Mobilfunknetze mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 bis 300 Mbit/. Die Anzeige variiert, je nach Provider, und kann z. B. 4G oder LTE lauten:

4G LTE Long Term Evolution System Smartphone Internet Surfen Übertragungsgeschwindigkeit

Das bedeutet für Sie als Smartphone-Nutzer extrem kurze Ladezeiten und schnellste Reaktionszeiten. LTE ist aktuell der neueste Mobilfunkstandard.

LTE-Tarif buchen

LTE wird von allen deutschen Providern angeboten. Nachfolgend finden Sie Links zu den LTE-Tarifübersichten der Provider:

LTE bei T-Mobile (Deutsche Telekom): Tarifübersicht

LTE bei Vodafone: Tarifübersicht

LTE bei O2: Tarifübersicht


Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen?

Wir veröffentlichen auf mobil-ganz-einfach.de täglich zwei bis drei Beiträge, häufig mit Tipps und Tricks rund um iPhone und Apple Watch, iPad und Mac … ebenso zu Themen aus der Android-Welt.

Damit Sie keinen Beitrag mehr verpassen, informieren wir Freunde und Interessenten unseres Blogs jeden Samstag gegen 09:00 Uhr per Mail darüber, welche Beiträge wir in der jeweils zurückliegenden Woche veröffentlicht haben. Sie sehen auf einen Blick, welcher unserer Beiträge für Sie interessant ist.

Bei Interesse abonnieren Sie die Übersicht „Beiträge der letzten 7 Tage“ bitte hier.

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

  1 comment for “2G, GSM und EDGE – 3G, HSPA und UMTS – 4G und LTE: Kleine Technikkunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.