Apple stellt neue iPads vor

Apple hat neue iPads angekündigt:

Das iPad Air 2 kommt mit einem schnelleren 64-Bit-Prozessor namens A8X daher, der um den Faktor 180 schneller sein soll als das erste iPad. Der bereits vom iPhone 5 und 6 bekannte Fingerabdruck-Sensor (“Touch-ID”) wird ebenfalls Einzug halten. Zudem ist das neue iPad Air 2 nur noch 6,1 mm dick:

iPad Air 2

Die Kamera weist verbesserte Werte auf, und insbesondere das Display soll eine Aufwertung dahingehend erhalten, als dass es künftig weniger spiegelt. Ein neuer LTE-Prozessor ermöglicht höhere Übertragungsraten von bis zu 150 Mbps, und ebenfalls an Bord ist ein NFC-Chip, mit dem es zukünftig möglich sein wird, via Apple Pay zu bezahlen (Stichwort “Bezahlen per Fingerabdruck”).

Das iPad Air 2 wird künftig auch in goldener Farbe erhältlich sein und kann ab 17.10.2014 vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt am 25.10.2014. Die Preise:

16 GB Speicher, nur WLAN: 489 EUR

64 GB Speicher, nur WLAN: 589 EUR

128 GB Speicher, nur WLAN: 689 EUR

16 GB Speicher, WLAN + LTE: 609 EUR

64 GB Speicher, WLAN + LTE: 709 EUR

128 GB Speicher, WLAN + LTE: 809 EUR

Nähere Informaionen zum iPad Air 2 gibt es bei Apple.

Ebenfalls neu auf den Markt kommt der kleinere Bruder des iPad Air, das iPad mini 3. Es weist gegenüber seinem Vorgänger keine so gravierenden Veränderungen auf wie das iPad Air 2, sondern begnügt sich mit dem Fingerabdruck-Sensor (“Touch-ID”) und NFC-Funktion sowie einem verbesserten LTE-Chip. Die Preise:

16 GB Speicher, nur WLAN: 389 EUR

64 GB Speicher, nur WLAN: 489 EUR

128 GB Speicher, nur WLAN: 589 EUR

16 GB Speicher, WLAN + LTE: 509 EUR

32GB Speicher, WLAN + LTE: 609 EUR

128 GB Speicher, WLAN + LTE: 709 EUR

Mehr zum iPad mini 3 gibt’s bei Apple:

iPad mini 3

Quelle: “Keynote” vom 16.102.2014, Screenshots von www.Apple.de


Sie möchten uns unterstützen?

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten oder uns zu einer Tasse Kaffee einladen möchten, dann verwenden Sie bitte den nachfolgenden PayPal-Button. Vielen Dank!


DSL-Tarife vergleichen

Sie sind immer noch im Schneckentempo im Internet unterwegs? Sie zahlen immer noch mehr als 50 EUR im Monat für Ihren DSL-Anschluss? Sie nutzen immer noch keine Flatrate? Dann nutzen Sie unseren Tarifrechner – Sie finden in Sekundenschnelle den günstigsten DSL-Anbieter für Ihren Wohnort:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.