iPhone: Datenempfang ohne WLAN abschalten

Zahlreiche Komfortfunktionen Ihres iPhones benötigen eine Verbindung ins Internet. Das kann z. B. der automatische Empfang von E-Mails im Hintergrund sein, die Benachrichtigung über eine WhatsApp-Nachricht oder eine Eilmeldung von Spiegel oder BILD: Sie alle funktionieren nur, wenn Ihr iPhone eine Verbindung zum Internet hat.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass diese Aktivitäten Datenverkehr erzeugen, neuhochdeutsch auch „Traffic“ genannt. Das ist zu Hause kein Problem, wenn Ihr iPhone mit dem WLAN Ihres Routers verbunden ist, denn dabei entstehen so gut wie keine Kosten.

Etwas anderes ist es, wenn Sie sich außerhalb Ihres WLAN’s aufhalten … dann verbindet sich Ihr iPhone nämlich mit dem mobilen Datennetzwerk Ihres Mobilfunk-Providers, also mit Hlfe der SIM-Karte. Zwar sind auch hierfür Daten-Flatrates verfügbar, sie sind im Allgemeinen aber wesentlich teurer.

Deshalb ist es außerhalb eines WLAN angezeigt, möglichst wenig Datenverkehr zu erzeugen. Wenn Sie unterwegs gar nicht benachrichtigt werden möchten, schalten Sie am besten sogar die Mobile Daten-Funktion ganz aus.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Starten Sie die App „Einstellungen“, und tippen Sie auf „Mobiles Netz“. Deaktivieren Sie den Schalter neben „Mobile Daten“:

iPhone-Internet-E-Mail-Benachrichtigung-WhatsApp-Spiegel-BILD-Datenverkehr-Traffic-WLAN-Router-Mobilfunk-Provider-SIM-Karte-Mobile-Daten-Mobiles-Netz.jpg

Dadurch werden sämtliche Funktionen wie E-Mail-Benachrichtigungen, Mitteilungen in der Mitteilungszentrale oder WhatsApp-Hinweise ausgeschaltet – sie werden erst dann wieder geladen, wenn Sie Ihr iPhone mit einem WLAN verbinden.

Verwendetes Gerät: iPhone6 mit iOS 8.1.3

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.