iPhone: GPS-Nutzung durch Apps sperren

Ihr iPhone verfügt über ein eingebautes GPS-Modul, mit dem es geortet werden kann. Das ist z. B. dann ganz praktisch, wenn Sie ein Navigationssystem verwenden, damit es Ihnen anhand Ihrer Position sagen kann, welche Strecke Sie zum gewünschten Ziel fahren müssen, welche Staus Sie auf Ihrem Weg zu erwarten haben und wann Sie voraussichtlich am Ziel sein werden. Die GPS-Funktion ist aber auch dazu da, ein verlorenes oder gestohlenes iPhone wiederzufinden.

Es gibt aber auch Apps, die arg neugierig sind und Ihnen beispielsweise anhand Ihres aktuellen Standortes ortsbasierte Werbung einblenden wollen.

Deshalb haben Sie die Möglichkeit, die GPS-Funktion auszuschalten. Das machen Sie in der App „Einstellungen“ über „Datenschutz“ -> „Ortungsdienste“. Deaktivieren Sie den Schalter neben „Ortungsdienste“, um GPS auszuschalten:

Apple-iPhone-GPS-Ortungsfunktion-ausschalten.jpg

Glücklicherweise bleibt die „Mein iPhone suchen“-Funktion davon unbeeinträchtigt – und Sie sparen Akkustrom!

Verwendetes Gerät: iPhone 6 mit iOS 8.1.3

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.