iPhone: Letzten Standort speichern, bevor der Akku leer ist

Wir haben Ihnen an anderer Stelle Ratschläge gegeben, was Sie tun sollten, wenn Ihr iPhone verloren gegangen ist bzw. gestohlen wurde. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einen weiteren Ratschlag geben, der dann zur Geltung kommen kann, wenn Ihr iPhone-Akku sich gen null Prozent Kapazität neigt.

Falls Ihr iPhone sich mangels ausreichender Stromversorgung nämlich von alleine ausschaltet, ist es nicht mehr mölglich, das Gerät zu orten. Für diesen Fall hat Apple eine Funktion eingebaut, die das iPhone anweist, kurz vor seiner Not-Abschaltung ein letztes Lebenszeichen zu übertragen mit den aktuellen GPS-Daten.

Um diese Funktion einzuschalten, gehen sie wie folgt vor:

Starten Sie die App „Einstellungen“, und tippen Sie auf „iCloud“:

iPhoneBatterieAkkuleerOrtenGPSiCloudletzten-Standort-sendensuchen-1.jpg

Tippen Sie dann auf „Mein iPhone suchen“ …

iPhoneBatterieAkkuleerOrtenGPSiCloudletzten-Standort-sendensuchen-2.jpg

…. und aktivieren Sie neben „Letzten Standort senden“ den Schalter.

iPhoneBatterieAkkuleerOrtenGPSiCloudletzten-Standort-sendensuchen-3.jpg

Sobald die Batterieladung Ihres iPhones den kritischen Bereich erreicht hat, sendet Ihr iPhone automatisch seinen aktuellen Standort an Apple. Sie können ihn innerhalb von 24 Stunden über die App „Mein iPhone suchen“ bzw. über iCloud.com einsehen:

Test

Aus Datenschutzgründen wird der Standort aber wenig später gelöscht; es ist also Eile geboten bei der Suche nach dem verlorenen iPhone.

Verwendetes Gerät: iPhone 6 mit iOS 8.1.2

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.