iPhone: SMS-Nachrichten gleichzeitig auf iPad empfangen

Möchten Sie SMS und iMessages, die Sie auf Ihrem iPhone empfangen, auch auf Ihrem iPad lesen? Sofern beide Geräte mit der selben Apple-ID angemeldet sind, ist das kein Problem. Halten Sie das iPad griffbereit, aber gehen Sie zunächst auf dem iPhone wie folgt vor:

Starten Sie die App „Einstellungen“, und tippen Sie auf „Nachrichten“.Tippen Sie auf „Weiterleitung von SMS“:

iPhone,iPad,SMS,iMessage,umleiten,weiterleiten,synchronisieren 1

Hier werden alle Geräte angezeigt, die mit derselben Apple-ID angemeldet werden. Aktivieren Sie den Schalter rechts neben dem Gerätenamen, um zuzulassen, dass auf diesem Gerät zukünftig dieselben SMS und iMessages angezeigt werden wie auf dem iPhone:

iPhone,iPad,SMS,iMessage,umleiten,weiterleiten,synchronisieren 2


Sobald Sie den Schalter aktiviert haben, wird ein Meldungsfenster angezeigt, in das Sie einen Code eingeben müssen, der auf dem „anderen“ Gerät angezeigt wird. Schalten Sie „das andere“ Gerät ein, und lesen Sie den Code ab, der dort angezeigt wird:

iPhone,iPad,SMS,iMessage,umleiten,weiterleiten,synchronisieren 3

Tippen Sie den sechsstelligen Zahlencode in das dafür vorgesehen Eingabefeld auf dem iPhone ein …

iPhone,iPad,SMS,iMessage,umleiten,weiterleiten,synchronisieren 4

… und tippen Sie auf „Erlauben“. Damit ist die SMS-Weiterleitung eingerichtet, und alle SMS und iMessages werden zukünftig zusätzlich auch auf einem zweiten (oder mehreren) Geräten angezeigt.

iPhone,iPad,SMS,iMessage,umleiten,weiterleiten,synchronisieren 5


Tipp: Sie können ab sofort auch von dem „anderen Gerät“, im hier beschriebene Fall einem iPad, Nachrichten versenden.

Verwendetes Gerät: iPhone 6 mit iOS 8.1.1

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.