Strom sparen am iPhone im 3G-Netz

Problem:

Sie suchen nach praktischen Tipps, wie Ihr iPhone länger „durchhält“ – damit der Akku nicht so schnell „schlapp macht“;-)

Lösung:

Wenn Ihr Mobilfunkvertrag keine LTE-Nutzung (im 4G-Netz) zulässt, funkt Ihr iPhone automatisch im E (Edge)- oder 3G (UMTS)-Netz. Sie können die 4G-Option an Ihrem iPhone dann ausschalten, denn Sie können das 4G-Netz ohnehin nicht nutzen. Das spart Strom.

So schalten Sie den Zugriff auf das 4G-Netz (LTE) aus

Starten Sie die App „Einstellungen“, und tippen Sie nacheinander auf „Mobiles Netz“ und „Sprache & Daten“:

Strom sparen iPhone 3G 4G Edge LTE Netz

Tippen Sie auf „3G“, damit Ihr iPhone nicht dauerhaft nach einer 4G-Verbindung (=LTE) sucht, was unnötig Strom verbraucht.

Sollten Sie zwar einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben, der die Nutzung des LTE-Netzes erlaubt, aber in einem unterversorgten Gebiet leben, dann lohnt das Abschalten ebenfalls. Sie sollten es dann im Bedarfsfall ein- und wieder ausschalten, wenn Sie sich in einem entsprechend versorgten Gebiet befinden.

Wenn Sie Ihr iPhone unterwegs ohnehin nur für Telefonate nutzen und Internetfunktionen ausschließlich im heimischen oder betrieblichen WLAN anwenden, können Sie die LTE-Funktion ebenfalls getrost ausschalten.

Verwendete Hardware

iPhone 6s mit iOS 9.2.1

zu unserer Startseite

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen?

Wir veröffentlichen auf mobil-ganz-einfach.de täglich zwei bis drei Beiträge, häufig mit Tipps und Tricks rund um iPhone und Apple Watch, iPad und Mac ... ebenso zu Themen aus der Android-Welt.

Damit Sie keinen Beitrag mehr verpassen, informieren wir Freunde und Interessenten unseres Blogs jeden Samstag gegen 09:00 Uhr per Mail darüber, welche Beiträge wir in der jeweils zurückliegenden Woche veröffentlicht haben. Sie sehen auf einen Blick, welcher unserer Beiträge für Sie interessant ist.

Bei Interesse abonnieren Sie die Übersicht "Beiträge der letzten 7 Tage" bitte hier.

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.