Wenn „nichts mehr geht“: iPhone und iPad mit Hardreset rebooten

Manchmal „hängen“ sich iPhone und iPad einfach „auf“ … Ursache können unsauber programmierte Apps sein, aber auch zu viele geöffnete Apps oder Fehler im iOS-Betriebssystem. Die Folge ist, dass sich das Gerät nicht mehr bedienen lässt: Es nimmt keine Anrufe mehr entgegen, empfängt keine Daten, reagiert nicht auf Fingertipps und Wischbewegungen und erscheint wie „tot“. Das nennt man dann „abgestürzt“.

In einem solchen Fall müssen Sie einen „Reboot“ oder „Hard-Reset“ durchführen.

Wenn Sie die Lösung „Ausschalten -> Einschalten“ aud dem Beitrag http://www.mobil-ganz-einfach.de/iphone-und-ipad-ganz-ausschalten/ breits erfolglos durchgeführt haben, dann müssen Sie den Reboot durchführen:

Halten Sie den „Homebutton“ und den Ein-/Auschaltknopf gleichzeitig gedrückt, etwa 10 Sekunden lang. Dann fährt das iGerät komplett herunter und startet (=bootet) sich neu. Dabei sehen Sie eine Weile das Apple-Logo:

Reboot

Der ganze Vorgang dauert etwa eine Minute. Sie müssen sich danach neu am Telefon anmelden (PIN nicht vergessen!), und nun sollten Sie keine Probleme mehr haben mit dem Gerät.


Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

  1 comment for “Wenn „nichts mehr geht“: iPhone und iPad mit Hardreset rebooten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.