Karneval: Handy vor Diebstahl schützen

Problem:

Seit den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln und in anderen Städten, als es zu massenhaften sexualisierten Übergriffen auf Frauen und zu Diebstählen gekommen ist, fragen sich besorgte Bürger: „Wie schütze ich mich und meine Wertsachen, wie schütze ich mein iPhone und iPad oder mein Android-Smartphone?“

Lösung:

Wir empfehlen, Angreifer mit Hilfe eines Taschenalarms abzuschrecken. Außerdem sollten Sie Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone so einrichten, dass Sie es nach einem Verlust oder Diebstahl orten können.

Vorbeugung: „Taschenalarm“

Eine Mitarbeiterin unserer Redaktion hat bereits einmal die traurige Gelegenheit dazu gehabt, den „Taschenalarm“ in einer kritischen Situation einzusetzen … und kann nur das Allerbeste über die Wirkungsweise berichten. Deshalb empfiehlt sie – nicht nur Frauen – das Mitführen eines „Taschenalarms“, der so funktioniert:

Bei dem „Taschenalarm“ handelt es sich um ein kleines und nur etwa 40 Gramm leichtes Gerät, nur einige Zentimeter hoch und breit. Ein kleiner Stift am Taschenalarm, der im Notfall den Alarm auslösen kann, wird zunächst in Alarmbereitschaft gesetzt, indem Sie ihn herausziehen. In diesem Zustand stecken Sie den Taschenalarm in die Hosen- oder Jacken-/Manteltasche, hängen ihn um Hals oder Gürtelschlaufe oder halten ihn in der Hand – eine Schlaufe schützt vor dem Verlieren:

"Taschenalarm" bei Amazon

Im „Fall der Fälle“ brauchen Sie nur den Stift einzudrücken, um einen  infernalischen Lärm auszulösen. Ein extrem lauter Alarmton – bis zu 150 dB – schreckt sowohl Angreifer als auch Tiere ab, einige Modelle imitieren sogar eine Polizeisirene. Da Sie den Stift auch in der Hosen- oder Jackentasche deutlich spüren können, ist es auch in Ausnahmesituationen einfach, ihn einzudrücken und so den Alarm auszulösen. Das verschreckt viele Angreifer.

Vorbeugung: In „Öffis“ (ÖPNV) nicht allein auf einem Viererplatz am Fenster

Wenn Sie mit dem ÖPNV fahren, sollten Sie in bestimmten Situationen oder zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten Plätze meiden, die bei Übergriffen von Banden beliebt sind. Das sind in erster Linie die Fensterplätze in einem Viererblock im hinteren Bereich des Fahrzeugs. Wenn Sie allein auf einem solchen Fensterplatz sitzen, könnten kriminelle Banden die anderen drei Plätze blockieren, Ihnen den „Fluchtweg“ versperren und Sie bedrängen und/oder berauben. Besser ist es, einen Platz am Gang und in Fahrer-Nähe zu nutzen.


Vorbeugung: Handy nie in die hintere Hosentasche stecken

Stecken Sie Ihr Handy niemals in eine der hinteren Hosentaschen. Das ist wie eine Einladung zum Diebstahl … und wenn Sie Opfer von „Antänzern“ werden, haben Sie keine mehr Chance, Ihr Handy zu retten. Professionelle Diebesbanden sind darauf spezialisiert, Ihre Sinne durch zahlreiche Berührungen am Körper so zu trüben, dass Sie den Diebstahl aus der Hosentasche nicht mehr spüren können.

Stattdessen sollten Sie Ihr Handy in eine der vorderen Taschen stecken. Sie sind enger geschnitten und tiefer. Alternativ sind Innentaschen von Jacken, am besten natürlich mit Reißverschluss versperrt, gut geeignet.

Vorbeugung: IMEI und SIM-Karten-Nummer Ihres Smartphones abfragen und aufheben

Starten Sie zur IMEI-Abfrage die Telefon-App auf dem Smartphone und aktivieren Sie den Ziffernblock. Tippen Sie die folgende Zeichenfolge ein:

*#06#

Auf dem Bildschirm wird die IMEI angezeigt. Speichern Sie sie an einem sicheren Ort – im günstigsten Fall führen Sie sie immer mit sich.

Auf dem iPhone können Sie über die App „Einstellungen“ -> „Allgemein“ -> „Info“ sowohl IMEI als auch die SIM-Karten-Nummer ablesen (neben „ICCID“).

Vorbeugung: Passwortschutz und Verschlüsselung

Damit niemand die Daten auf Ihrem Smartphone lesen kann, wenn Sie es einmal verloren haben oder falls es Ihnen gestohlen wurde, sollte das Gerät mit einem Passwortschutz versehen werden. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihr iPhone oder iPad mit einem sicheren Passwort schützen. Dadurch werden die Daten auf iPhone und iPad gleichzeitig verschlüsselt und können von einem Dieb nicht gelesen werden.

Wenn Sie ein Android-Smartphone nutzen, wählen Sie in der App „Systemeinstellung“ unter „Sicherheit“ bzw. „Speicher“ die Auswahl „Telefon verschlüsseln“, um den glichen Effekt zu erzielen.

Vorbeugung: iPhone und iPad: Ortungsdienste aktivieren

Voraussetzung dafür, dass Sie Ihr gestohlenes iPhone oder iPad selber orten können, ist die Aktivierung der Ortungsdienste. Starten Sie dazu die App „Einstellungen“, und tippen Sie auf „iCloud“ und auf „Mein iPhone suchen“. Aktivieren Sie den Schalter neben „Mein iPhone suchen“:

Handy Smartphone iPhone iPad Android Windows Blackberry Mobile Flashmob Köln Silvester Übergriffe Überfall schützen Schutz 1

Ebenfalls sinnvoll ist es, die Option „Letzten Standort senden“ zu aktivieren.

Vorbeugung: Checkliste ausfüllen

Wir empfehlen Ihnen, diese Checkliste herunterzuladen, auszudrucken und auszufüllen. Dann haben Sie „im Fall der Fälle“ alle nötigen Daten beisammen und können ohne Zeitverlust reagieren:

Download der Checkliste

Nach dem Verlust: iPhone oder iPad nach Verlust orten

Wenn Ihr iPhone oder iPad gestohlen wurde, können Sie es auf einem anderen iPhone oder iPad mittels der App „iPhone-Suche“ oder an einem beliebigen Computer orten, indem Sie in einem Internet-Browser die folgende Adresse eingeben:

https://www.icloud.com

App "iPhone suchen" laden

Tippen Sie auf „iPhone-Suche“. Ihre Apple-ID sowie das zugehörige Kennwort sind dazu in beiden Fällen erforderlich, also sowohl in der App als auch bei der Suche über einen Internet-Browser. Auf der nachfolgend angezeigten Übersichtskarte sehen Sie, wo sich alle Geräte mit Ihrer Apple-ID befinden:

Handy Smartphone iPhone iPad Android Windows Blackberry Mobile Flashmob Köln Silvester Übergriffe Überfall schützen Schutz 3

Nach dem Verlust: iPhone sperren, löschen und unbrauchbar machen

Sie können Ihr iPhone und/oder iPad über die Funktion „iPhone-Suche“ auch sperren, löschen und unbrauchbar machen – Sie können auch einen lauten Ton auf Ihrem gestohlenen iPhone ertönen lassen, um es ggf. zu hören und wiederzufinden:

00002

Nach dem Verlust: iPhone, iPad oder Android-Smartphone bei der Polizei als gestohlen melden

Zur Strafanzeige bei der Polizei benötigen Sie die IMEI-Nummer Ihres iPhones sowie Ihre Mobilfunk-Rufnummer und die Nummer der eingelegten SIM-Karte. Wie Sie die IMEI und SIM-Karten-Nummer vorher auslesen, haben Sie weiter oben gelesen.

Nach dem Verlust: SIM-Karte sperren lassen

Halten Sie Kundennummer, Mobilfunk-Rufnummer und die Nummer der verlorenen SIM-Karte bereit. Bestellen Sie bei dieser Gelegenheit sofort eine neue SIM-Karte!

  • T-Mobile-Kunden rufen aus dem Festnetz 0800-3.302.202 an, vom Handy wählen sie 2202
  • Vodafone-Kunden mit Laufzeitvertrag rufen 0172 -1212 an, CallYa-Kunden wählen 0172 -229.0.229
  • O2-Kunden rufen 0800-2211.122 an
zu unserer Startseite

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen?

Wir veröffentlichen auf mobil-ganz-einfach.de täglich zwei bis drei Beiträge, häufig mit Tipps und Tricks rund um iPhone und Apple Watch, iPad und Mac ... ebenso zu Themen aus der Android-Welt.

Damit Sie keinen Beitrag mehr verpassen, informieren wir Freunde und Interessenten unseres Blogs jeden Samstag gegen 09:00 Uhr per Mail darüber, welche Beiträge wir in der jeweils zurückliegenden Woche veröffentlicht haben. Sie sehen auf einen Blick, welcher unserer Beiträge für Sie interessant ist.

Bei Interesse abonnieren Sie die Übersicht "Beiträge der letzten 7 Tage" bitte hier.

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

  4 comments for “Karneval: Handy vor Diebstahl schützen

  1. Mizokoe
    11. Januar 2016 at 14:17

    Vielen Dank für die tollen Tips. Ja, den Taschenalarm nutze ich auch, er ist klasse und schreckt Angreifer ab. Ist aber auch sehr, sehr laut!! Aber könntet Ihr auch mal so eine Art Checkliste machen, was man im Fall von Verlust oder Diebstahl so alles beachten und machen muss?

    • Michael Altenhövel
      11. Januar 2016 at 14:21

      Danke für den Hinweis. Wir haben eine Checkliste in den Beitrag eingefügt, die Sie downloaden können. Wir empfehlen Ihnen, die Liste bereits jetzt auszufüllen, damit Sie im Notfall alle erforderlichen Daten vorlegen können.

  2. herbert
    11. Januar 2016 at 20:26

    Hallo MGE-Team, gute Hinweise, vor allem der mit dem Krachmacher (ist schon bestellt 😉 . Aber Ihr solltet die Leser auch noch dafür sensibilisieren, ihr Smartphone mit einem Passwort schützen und den Inhalt des Geräts zu verschlüsseln. Greetz

    • Michael Altenhövel
      11. Januar 2016 at 21:07

      Lieber Leser, vielen Dank für Ihren Hinweis. Ja, Sie haben natürlich Recht, und deshalb haben wir den Beitrag soeben ergänzt. Viele Grüße vom MGE-Team.

      Liebe Leser, haben Sie weitere Tipps? Schreiben Sie uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.