iPhone: Fotostream als Backup nutzen

Wenn Sie mit Ihrem iPhone ein Foto erstellen, wird es als Grafikdatei auf dem iPhone gespeichert und belegt Speicherplatz. Dadurch verringert sich im Laufe der Zeit bzw. mit zunehmender Anzahl von Fotos der zur Verfügung stehende Speicherplatz auf Ihrem iPhone. Je nach Ausführung Ihres iPhones – 16, 32, 64 oder 128 GB – können Sie irgendwann keine neuen Fotos mehr aufnehmen bzw. speichern.

Im Fall eines technischen Defekts – das iPhone fällt hin, z. B. – oder eines Diebstahls sind Ihre Fotos verloren.

Für diesen Fall bietet Apple seit iOS 5 die Funktion „Fotostream“ an. Eingeschaltet bewirkt sie, dass alle Fotos im „Fotostream“ gespeichert werden. Dabei handelt es sich um einen Speicher in der „Cloud“ – also im Rechenzentrum von Apple.

Hinweis: Das Datenvolumen der Fotos wird nicht auf Ihren Speicher in der iCloud angerechnet, Sie können es sozusagen zusätzlich in Anspruch nehmen.

Das bedeutet, dass Fotos automatisch nach ihrer Erstellung auf die Cloud-Rechner von Apple übertragen werden. Sie haben in diesem Fall also immer eine SIcherheitskopie Ihrer Fotos und können Fotos wieder herstellen. Im Allgemeinen wird dies auch als „Backup“ bezeichnet.

Hinweis: Die Fotos im Fotostream werden nur 30 Tage vorgehalten, danach werden sie von Apple sukzessive gelöscht.

Um den Fotostream zu nutzen, starten Sie die App „Einstellungen“, und tippen Sie auf „iCloud“. Tippen Sie dann auf „Fotos“, und schalten Sie den Regler neben „Mein Fotostream“ ein:

IMG_8404.JPG

Verwendetes Gerät: iPhone 6 mit iOS 8.1

Sie möchten diesen Beitrag weiterempfehlen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten. Wenn dieser Beitrag auch einem Freund oder Bekannten weiterhelfen würde, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter, oder drucken Sie ihn einfach aus:

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.